Anamnese

Der Bandscheibenvorfall gehört zu den häufigsten degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule. Um die Verdachtsdiagnose eines Bandscheibenvorfalls zu stellen, ist zunächst das Erfragen der Krankengeschichte notwendig:

  • Seit wann bestehen welche Beschwerden?
  • Wo sind die Beschwerden lokalisiert?
  • Wobei sind sie aufgetreten?
  • Bei welchen Tätigkeiten/Bewegungen kommt es zu einer Verbesserung/Verschlechterung?
  • Wurde bereits eine Therapie durchgeführt, wenn ja, welche?
  • Haben sich die Beschwerden gebessert/verschlechtert?….

 

Des Weiteren ist eine ausführliche klinische Untersuchung erforderlich um eventuell vorhandene neurologische Ausfälle festzustellen und um weiterführende diagnostische Maßnahmen einzuleiten. Dabei überprüft man:

  • Nervendehnungsschmerz
  • Muskeleigenreflexe (Reflexausfall?)
  • Motorik (besteht eine Lähmung?)
  • Sensibilität (bestehen Gefühlsstörungen?)